Logo Beratungs-Stelle
Logo EUTB

Beratung

Seit Oktober 2004 bietet die Beratungsstelle Menschen aus dem Kreis Lippe, die eine körperliche, seelische/psychische oder geistige Behinderung haben, sowie ihren Angehörigen, Freunden, gesetzlichen Betreuern oder Fachleuten, eine Anlaufstelle, in der sie professionelle Unterstützung bei ihrer Alltags- und Lebensgestaltung erhalten.

Unsere Beratungsstelle ist barrierefrei.
Die Beratung ist kostenlos, unverbindlich und vertraulich.


Was bietet die Beratungsstelle an?

Wir bieten Ihnen Information und persönliche Beratung zu Themen wie z. B.

  • Frühförderung, familienentlastende Dienste etc.
  • Kindergärten und Schulen (integrative Möglichkeiten, Förderschwerpunkte)
  • Wohnmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Kurzzeiteinrichtungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeits- und Berufsleben und Nachteilsausgleiche
  • Freizeit, Bildung, Sport und Reisen
  • Selbsthilfegruppen
  • Schwerbehindertenausweis, Fahrdienst, Parkerleichterungen
  • Leistungsansprüche in der Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung, in der Grundsicherung und Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung, inklusive Unterstützung bei Widersprüchen
  • Weitere Angebote und Anlaufstellen für Menschen mit Behinderung im Kreis Lippe
  • Persönliches Budget

Auf Wunsch stellt die Beratungsstelle Kontakt zu weiterführenden Hilfsangeboten her und bietet Begleitung und Unterstützung bei Besuchen der Einrichtungen o .ä. an.

Wir beraten Sie auch zu anderen Fragen.


Info-Abende

Zum Angebot der Beratungsstelle gehört neben der Einzelfallberatung auch die Durchführung von Informationsveranstaltungen für Gruppen. Diese finden in der Beratungsstelle in Form von Informationsabenden statt, aber auch in Schulen, Elterngesprächskreisen, Selbsthilfegruppen und Institutionen.

Häufig nachgefragte Themen sind u.a.:

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Beratung

Menschengruppe selbstbewusstWir beraten alle Menschen mit Behinderung.
Ihre Familien und Freunde,
Fach-Leute und gesetzliche Betreuer.
Alle Menschen die etwas über Behinderung wissen möchten.
Egal wie alt sie sind.

Unsere Beratungs-Stelle ist barriere-frei.
Das bedeutet:
Es gibt keine Hindernisse für Menschen mit Behinderung.

Rampe für RollstuhlfahrerZum Beispiel:

  • Es gibt eine Rampe für Rollstuhl-Fahrer.
  • Wir haben Informationen in Leichter Sprache.
  • Wir beraten Sie in Leichter Sprache.
  • Sie können mit einem Gebärden-Dolmetscher zu uns kommen.
  • Wir haben Informationen in Braille-Schrift für blinde Menschen.

Die Beratung kostet kein Geld.
Die Beratung ist vertraulich.
Das bedeutet:
Sie können uns alles sagen.
Wir sagen es nicht weiter.
Wenn Sie das nicht wollen.
Was Sie uns sagen, erzählen wir keinem anderen Menschen.

Das ist unser Angebot

Anträge

Bild von einer Frau im Rollstuhl in einer Beratungs-SituationWir helfen Ihnen bei Anträgen.
Wenn Sie einen Antrag schreiben müssen.

Zum Beispiel für:

  • Den Schwer-Behinderten-Ausweis.
  • Die Grund-Sicherung.

Wenn Sie einen Wider-Spruch
schreiben wollen.

Zum Beispiel:
Wenn das Amt sagt,
Sie bekommen die Grund-Sicherung nicht.
Und Sie sind damit nicht einverstanden.
Dann schreiben Sie einen Brief an das Amt.
In dem Brief schreiben Sie:
Warum Sie das Recht dazu haben.

Wir helfen Ihnen dabei.

 

Arbeit

Modegeschäft von außenSie möchten auf dem
allgemeinen Arbeits-Markt arbeiten.

Allgemeiner Arbeits-Markt bedeutet:
Sie arbeiten da, wo Menschen ohne Behinderung auch arbeiten.

Zum Beispiel:

  • In einem Krankenhaus.
  • In einem Geschäft.
  • Oder bei der Post.

Bild von einer Werkstatt für Menschen mit BehinderungSie möchten Informationen über die Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Wir beraten Sie dazu.

 

Wohnen

WohnenSie möchte alleine wohnen?
Oder Sie suchen einen Platz in einer Wohn-Einrichtung?
Oder einen Platz in der Kurzzeit-Pflege?

Wenn Sie Hilfe brauchen:
Dann beraten wir Sie.

Wir sagen Ihnen:
Welche Hilfen Sie bekommen können.

 

Freizeit

FreizeitaktivitätenWir informieren Sie über:

  • Freizeit-Angebote.
  • Lern-Angebote.
  • Urlaubs-Fahrten.

 

Persönliches Budget

Darstellung des persönlichen BudgetsPersönliches Budget ist ein schweres Wort.
So wird es ausgesprochen: Büdschee.
Es bedeutet:
Persönliches Geld.

Das Persönliche Geld kommt vom Amt.

Mit dem Geld bezahlen Sie die
Unterstützung und Hilfe, die Sie brauchen.

Das bedeutet:

  • Sie bestimmten selbst:
    Welche Hilfe Sie haben wollen.
  • Sie bestimmen selbst:
    Wer Ihnen helfen soll.

 

Wir beraten Sie auch zu anderen Fragen.

nach oben